0

Motorradshooting im alten Industriepark

Mitte Oktober war ich, für ein Motorradshooting, mit Jenny imLandschaftspark verabredet. Nach dem „Check-In“ versuchten wir ein ruhiges Plätzchen zu finden, was aber an diesem Samstag unmöglich war. So überlaufen habe ich den Park noch nie gesehen. In fast jeder Halle eine Veranstaltung und das Wetter tat sein Übriges dazu bei. Im Prinzip stört es mich auch nicht wenn wir Zuschauer beim Fotografieren haben, aber wirklich nervend und auch unverschämt ist die Tatsache das ständig andere Personen meinen das Model ebenfalls fotografieren zu müssen.
Mal im Ernst, wie würde es denen wohl gefallen wenn ein fremder Mensch einfach Fotos von deren Frau/Freundin/Partnerin macht? Das ist genauso als wenn man im Wald mit einem Hund unterwegs ist. Warum meinen andere den Hund zu streicheln? Nur weil der süß ist? Ich gehe doch auch nicht zu deren Frau zu und streichel die, nur weil die so niedlich ist!?! Leute, so was macht man nicht!!! Auch wenn man Fotos in der Öffentlichkeit macht, so sollten doch die Persönlichkeitsrechte des Modells gewahrt bleiben. Aber ich schweife gerade ab und rege mich schon wieder auf…

Glücklicherweise kam Ihre Freundin Emilia mit, die mir als perfekte Assistentin geholfen hatte. So musste ich für das Licht nicht immer ein Stativ aufbauen – ganz lieben Dank an dieser Stelle.  Bei einer Pause, mit der obligatorischen Currywurst mit Pommes, konnte Jenny schon mal die ersten Fotos auf dem Laptop betrachten und pünktlich zum Einsetzen der Dämmerung ging es nochmal los. Aber schaut Euch die Ergebnisse einfach selber an. Ein großes Lob an Jenny das Sie so lange durchgehalten hat und vielen Dank an Emilia als super Assistentin 🙂

Wer jetzt auch Lust bekommen hat, Fotos in einer nicht alltäglichen Kulisse zu machen darf sich gerne bei mir melden – für jede andere Location bin ich aber auch zu haben 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.