Hochzeit von Jacquelin & Sebastian

Im Juli 2016 gaben sich Jacquelin und Sebastian im Wuppertaler Standesamt das JA Wort. Nach der Trauung ging es zum Paarshooting unter die  Müngstener Brücke. Da die beiden das Lofthaus gemietet hatten, bot sich ein kleiner Coptereinsatz an 🙂

Für Eure Zukunft wünsche wir Euch alles Liebe und gute – Danke das wir Euch begleiten durften.
img_2965ez1a8394-632img_3018img_3199ez1a8523 ez1a8531-643 ez1a8564 ez1a8594-637img_3255 img_3313-641 img_3371 yun00319

Hochzeit von Cerstin und Björn in der alten Waldkirche

Mitte / Ende August durften wir die Hochzeit von Cerstin & Björn fotografieren. Die Standesamtliche Trauung fand auf Schloss Hückeswagen im Rosengarten bei perfektem Sonnenschein statt.
Zwei Tage später haben wir die beiden bei der Kirchlichen Trauung in der kleinen Waldkirche an der Wuppertalsperre begleitet. Von der Kirche ging es mit der Kutsche bis zum Lenneper Rosengarten zum Paarshooting.
Wieder war es eine Freude mit so herzlichen, natürlichen und wunderbaren Menschen ein so schönes und spaßiges Shooting zu erleben. Alles liebe für Eure Zukunft!

ez1a7158 img_2040-626 img_2409-629 img_8881 ez1a7444 ez1a7495 img_2450 ez1a7570_hdr img_2536
ez1a7799yun00116 img_2767
img_2823-2 ez1a7903-624 ez1a7888 ez1a8040 ez1a8157

Hochzeit von Vanessa & Christian in RS-Lennep

Mitte Juli war es dann soweit und Vanessa & Christian gaben sich im Remscheider Standesamt im Turmzimmer das Ja Wort. Ein paar Tage später folgte die Kirchliche Trauung in RS-Lüttringhausen. Nach der Trauung wartete bereits ein BMW „Barockengel“ auf sie, mit dem es dann später zur Feierlocation in die Klosterkirche nach Lennep ging.

Bei mitte zwanzig Grad und strahlendem Sonnenschein fand das Brautpaarshooting im Hardtpark & Rosengarten statt. Es macht einfach einen riesen Spaß, wenn man mit einem so lockeren, tollen und sympathischen Paar arbeiten darf. Für Eure Zukunft wünschen wie Euch alles Liebe – vielen Dank das wir Euch begleiten durften!

EZ1A6025_HDR-597IMG_9138IMG_9235-595EZ1A6368 EZ1A6555 EZ1A6588 IMG_9539EZ1A6658-600
EZ1A6725IMG_9617EZ1A6764EZ1A6851IMG_9731EZ1A6873EZ1A6895 EZ1A6923-594EZ1A6976EZ1A7051IMG_9826-591

Foto-Studio Eröffnung

Am 01. September ist es soweit und wir eröffnen in der TFR (Technologie Fabrik Remscheid) unser Fotostudio.

Ihr findet uns in der Berghauser Str. 62, 42859 Remscheid, im Gebäude E 2.OG Raum 4.22. Eine Anfahrtsskizze findet Ihr hier: so findet Ihr uns

Somit können wir unter anderem bei kurzfristigen Terminanfragen spontaner reagieren oder bei Outdoor Shootings notfalls nach „drinnen“ ausweichen.

Wir freuen uns schon sehr Euch demnächst bei uns im Studio begrüßen zu dürfen…


PS: Bitte beachtet das wir nur nach Terminvereinbarung dort sind.


EZ1A8330

EZ1A8341
Eingangs- / Wartebereich der TFR

Neue Perspektiven – der Hexacopter

Immer auf der Suche nach neuen Perspektiven war es an der Zeit die Dinge aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten. Warum nicht mal von oben? Dem Modellflug eh nicht abgeneigt ging es auf die Suche nach einer Kamera-Drohne. Seit kurzem sind wir nun stolzer Besitzer eines Hexacopters.
So sind wir nun in der Lage, auch den häufigen Nachfragen nach Luftbildaufnahmen nachzukommen.

Das Einsatzgebiet ist vielseitig, von Industrieaufnahmen, Immobilien, Landwirtschaft oder auch im privaten Bereich wie Veranstaltungen z.B. Hochzeiten oder Feste aller Art.

Wir freuen uns für Euch / mit Euch in die Luft zu gehen 🙂

EZ1A8370

EZ1A8352

Praxisbericht zur Nikon 1 AW1

Schon seit vielen Jahren liebäugle ich mit einer Unterwasserkamera. Am liebsten würde ich meine 5D bzw. 6D in ein Unterwassergehäuse packen, da es hier aber zur Zeit nicht genügend Anwendungsfälle gibt, lohnte bislang eine Anschaffung nicht. Also behielt ich den Markt im Auge, immer in der Hoffnung es gebe eine erschwingliche Unterwasser Kamera die auch noch eine gute Bildqualität abliefert. Das einzige Modell mit einem 1“ großen Sensor war die Nikon 1 AW1 die im Herbst 2013 auf den Markt kam. Da dies eine Systemkamera von Nikon ist, besteht hier sogar die Möglichkeit die Objektive zu wechseln (aktuell werden zwei Wasserdichte Objektive Angeboten). Kurz vor unserem diesjährigen Urlaub war es dann soweit und sie hat den Weg in meine Kameratasche gefunden. Ich habe mich für das Kit mit dem 11-27.5mm 3.5-5.6 Objektiv entschieden. Somit konnte der Urlaub starten…

Die wichtigsten Technischen Daten:

  • Abmessungen: (HxBxT) 71.5×113.3×37.5mm
  • Gewicht: ca.356g inkl. Akku und Karte
  • Belichtungszeit: 1/16.000s bis 30s
  • Bildrate: bis 60Bilder/s
  • Auflösung: 14.2 Mio. Pixel
  • Bildsensor: CMOS Sensor, 13.2×8.8mm
    (Quelle: Nikon Website)

Im Einsatz:

Die Nikon 1 AW1 mit dem 11-27.5mm 3.5-5.6 Objektiv ist wasserdicht (bis 15Meter), stoßfest (2m) und frostbeständig (bis -10°). Die Verarbeitungsqualität ist absolut hochwertig. Man hat eine wirklich solide Kamera in der Hand der man zutraut die Angepriesenen Eigenschaften zu erfüllen. Also, Koffer packen und ab in den Süden 🙂

Ich werde hier jetzt nicht auf sämtliche Eigenschaften (wie Menüs, Steuerung, Laborwerte, etc) der AW1 eingehen – hierfür gibt es bereits mehr als genug Informationen im Web. Ich möchte hier meine Erfahrungen posten und zeigen was die Kamera in der Praxis kann, wo Ihre Grenzen sind und natürlich Beispielbilder denn das ist ja das Ziel.

Den ersten Wassereinsatz hatte Sie am Eibsee am Fuße der Zugspitze. Der See hat eine erfrischende Temperatur und hat erfreulich sauberes Wasser. Der eingebaute Blitz ist ebenfalls unter Wasser auslösbar, was aber nicht immer zu besseren Ergebnissen geführt hat. Hier ist ausprobieren die beste Wahl.

Das Fokussieren klappt im Kreativ Modus nach etwas Übung gut. Im Automatikbetrieb ist der AF zwar Treffsicher, jedoch weiß er nicht immer was ich gern „scharf“ abgebildet hätte…

1/60s f16 ISO 160 11mm
1/60s f16 ISO 160 bei 11mm – eine Typische Split-Level Aufnahme die Dank des Objektiv-Durchmessers möglich ist.
1/1000s f4.0 ISO 160 11mm
1/1000s f4.0 ISO 160 bei 11mm

Beim Mountainbiken am Gardasee freute ich mich über das geringe Packmaß und Gewicht. Wer schon mal eine Canon 5DIII mit dem 16-35 den halben Tag auf dem Rücken hatte weiß was ich meine…

Entstanden sind ein paar mehr Freihandpanoramen da das Kit Objektiv leider nur den Bereich von 11 bis 27,5mm abdeckt (entspricht  30 bis 74mm Kleinbild). Hier hätte ich mir etwas mehr Weitwinkel gewünscht – das habe ich versucht durch die Panoramen zu covern.

Auf den Einsatz auf den ich mich am meisten freute war das Canyoning am Gardasee:

DSC_1059
18m geht’s da runter  😉  | 1/60 f3.5 ISO 800 bei 11mm

Der Canyon war relativ dunkel, Blitzen brachte nicht den gewünschte Erfolg da eigentlich immer Wassertropfen auf der Linse waren und es so unschöne Lichtreflexe gab. Da ich schon wusste das die ISO Leistung oberhalb von 3200 nicht mehr zu gebrauchen ist, habe ich die Begrenzung auch bei 3200 eingestellt was aber zur Folge hatte das die Fotos teilweise mit einer 20/s belichtet wurden – eine ruhige Hand hatte ich nicht immer wodurch einige Fotos  verwackelt sind. Ein Beschlagen der Linse gab es erfreulicherweise nicht, da die Temperatur im Canyon recht kühl war und der Unterschied zum Wasser nicht allzu groß.

Erwähnen möchte ich noch die GPS und GLONASS Unterstützung. Ich finde es einfach klasse das die Standortpositionen direkt im Foto gespeichert wird. So kann man die Tour später verfolgen und weiß noch Jahre später wo welches Foto entstanden ist. Ich möchte in keiner Kamera drauf verzichten.

GPS_Log
Getaggt mit Lightroom

Fazit:

Die Kamera macht einfach Spaß! Sie ist relativ klein und leicht (im Verglich mit meinen VF-DSLR’s) und man muss sich keine Gedanken über Staub, Schmutz, Wasser oder Frost machen – eben eine echte Outdoor-Kamera. Man hat sie halt dabei. Mit Ihr sind andere Blickwinkel möglich ohne das man Angst um seine teure Hardware haben müsste. Ist man auf dem Wasser und es kommt mal eine Welle etwas höher – egal, fällt Sie in den Dreck – egal, spielt meine 2 Jährige Tochter damit – egal 🙂 Allgemein ist es eine gute, schnelle Kamera die bei guten bis mittleren Lichtbedingungen gute Fotos macht und die aufgrund Ihrer Größe ständig dabei ist. Die Einstellungen erledigt die AW1 größtenteils automatisch, oder auf Wunsch auch manuell.
Ob im/auf dem Wasser, beim Mountainbiken oder Canyoning – sie hat das getan was sie sollte – Momente spontan festhalten ohne zu belasten.
Natürlich kann Sie in keiner Weise mit einer VF DSLR mithalten – aber das war mir im Vorfeld klar.  Besonders kritisch ist alles ab ISO 3200. Die Fotos eignen sich zwar noch für Ausdrucke bei 10x15cm – aber eine 1:1 Vorschau lässt man dann lieber bleiben.
Ich bin froh das ich Sie mir gekauft habe, denn ohne Sie wären viele Fotos nie entstanden.

Getreu dem Motto:

 „Die beste Kamera ist die, die man dabei hat.“

Hochzeit von Franzi & Patrick auf Schloss Hückeswagen

Die Standesamtliche Trauung von Franzi & Patrick ist jetzt zwar auch schon wieder etwas länger her (ende Mai 2016), aber ein paar Fotos von den beiden wollte ich auf jeden Fall posten. Als Hochzeitslocation hatten sich die beiden das Schloss Hückeswagen ausgesucht.
Es war eine wunderschöne Zeremonie und selbst das Wetter spielte mit (dieses Jahr ist Wetter-technisch irgendwie der Wurm drin). Nach dem Sektempfang auf dem Schlossplatz fand das Brautpaarshooting im Rosengarten statt.

Es hat uns super viel Spass gemacht und freuen uns das wir Euch begleiten durften!

EZ1A1647

EZ1A1657 EZ1A1693 EZ1A1699IMG_3396IMG_5753IMG_5781 EZ1A1958 EZ1A2154 EZ1A2171 IMG_5530 IMG_5922 IMG_6009

 

 

Hunde Portrait Shooting beim PHV 1913e.V.

Sehr kurzfristig sind wir morgen (18. Juni 2016) ab 10:00 beim Bergischen Polizeihunde-Verein 1913 e.V.  und bauen dort unser Studio auf. Jeder ist eingeladen vorbeizukommen und seinen Hund ablichten zu lassen. Die Fotos können direkt als Druck mitgenommen werden. Das Foto als Datei (jpg) wird im Anschluss per Mail versendet.

Wo?
Morsbach 27, 42857 Remscheid

Geplant sind Hundeportraits (nicht nur das Original Foto, sondern auch als Zeichnung) wie diese:

Update 2016-06-19:

Tja, der Samstag war wohl der Regenreichste Tag in der ganzen Woche. Leider ist somit der Tag der offenen Tür so richtig ins Wasser gefallen… Aber was soll’s, wir waren da und auch ein paar hartgesottene Hundebesitzer hat das Wetter nicht abgeschreckt. Hier ein paar Bilder von gestern:

Hamburg 2016

vom 01. bis 03. April waren wir kurzfristig in Hamburg. Leider etwas angeschlagen sodas die Wege / Ausflüge etwas kürzer ausgefallen sind. Ein paar Fotos sind aber selbstverständlich dennoch entstanden:

Mit dabei diesmal nur die 6D mit dem 24-105 4.0 und dem 16-35 4.0. Für die Nachtaufnahmen kam das Rollei CT-5C zum zweiten mal zum Einsatz. Gegenüber meinem Manfrotto 055XPRO eine spürbare Erleichterung was das Gewicht angeht. Eins ist klar, das Manfrotto kommt so schnell nicht mehr mit… 

Die Panoramen sind alle Freihand aufgenommen und später mit Lightroom 6.5 verrechnet. Die Technischen Daten habe ich unten mit reingeschrieben:

Pano 1
Feuerschiff an der Landungsbrücke | 21 Hochkant-Aufnahmen mit 20mm | 16-35 4.0 IS
Pano 3
Elbphilharmonie | 18 Hochkant-Aufnahmen mit 20mm | 16-35 4.0 IS
Pano 2
Hamburger Hafen vom alten Elbtunnel | 33 Hochkant-Aufnahmen mit 70mm | 24-105 4.0 IS

Gegenüber dem HDR-Modul von LR 6.5 geht die Pano Verrechnung extrem schnell und präzise vonstatten (MacBook Pro Mitte 2012) – so macht die Nacharbeit spass 😀

Drachenburg (Schlossleuchten)

In Königswinter haben die Licht Profis von „World of Lights“  diesen Feb/März die Drachenburg, die Vorburg  und die Nibelungenhalle kräftig in Szene gesetzt. Auf dem gesamten Gelände, sowie teilweise im inneren des Schlosses konnte man die Lichtkunst bestaunen.

Drachenburg bei Königswinter
50°40’8″ N 7°12’24“ E | 16-35 4.0 IS bei 16mm

Leider war der Himmel komplett bedeckt sodass typische „Blaue Stunde(n)“-Aufnahmen nicht möglich waren. Trotzdem war es an diesem Samstag (13.März) extrem gut besucht und somit konnte man kaum ein Foto machen ohne direkt 20 Mann mit auf dem Bild zu haben. Selbst die Langzeitbelichtungen gestalteten sich schwierig, da die anderen Fotografen ja ebenfalls recht ruhig standen und sich somit auf den Fotos als Schatten verewigten. Ganz zu schweigen von den Personen die mit Blitzllicht gearbeitet haben… 😕

Zum ersten mal kam hier mein neues Reisestativ von Rollei CT-5C zum Einsatz. Ein Stativ zu finden welches leicht, stabil/wackelsicher und dennoch erschwinglich ist, war gar nicht so einfach. Nachdem ich auf der Photokina 2014 so ziemlich alle Hersteller durchgetestet hatte und nicht bereit war/bin einen 4-stelligen Betrag zu zahlen, hatte ich das Thema erstmal wieder verschoben, bis ich im Herbst letzten Jahres den Tip bekam mir das Rollei anzusehen – und ja, ich bin wirklich zufrieden! Selbst die hier gezeigten Langzeitaufnahmen (teilweise >100sek) zeigen keine verwackler. Aber dazu später mal mehr…

PhotoBooth – Teil 2 (der Drucker)

Um es direkt vorweg zunehmen: Sie druckt 🙂 also die PhotoBooth…

Da die Nachfrage nach einer Sofortdruck-Funktion immer mehr geworden ist und auch ich es als echten Mehrwert sehe wenn man den Druck auf Wunsch sofort in den Händen hält, habe ich mich Anfang des Jahres entschieden in einen Drucker zu investieren.

Aber was soll der Drucker können, bzw. was erwarte ich von einem Drucker?

Anforderungen:

  • Geschwindigkeit
  • (sehr)gutes Druckbild
  • hohe Kapazität vom Papier (ich möchte ungern nachfüllen)
  • Zuverlässigkeit

„PhotoBooth – Teil 2 (der Drucker)“ weiterlesen

Goodby Koken

Vor einiger Zeit hatte ich meine Seite auf das CMS Koken umgestellt. Zum einen weil ich gerne neues ausprobiere und ich vom Design und Grundgedanken angetan war. Koken ist ein CMS (Content Management System) das ganz klar schwerpunkmäßig auf Fotografen ausgerichtet und besonders einfach zu bedienen ist. Ein besonders reizvolles Feature ist die kostenlose Einbindung in Lightroom via Plugin. Hinzukommen eine Handvoll Themes die minimalistisch, aber auch sehr elegant wirken. Kurzum ist die Seite www.vetter.photography entstanden, die ich vor allen Dingen als Blog nutzen wollte.

In der Anfangszeit kamen fast Wöchentlich Updates der Entwickler raus und auch per email halfen die Entwickler schnell und gut. So weit so gut – leider wurden sukzessive die Themes und auch die meisten Plugins kostenpflichtig, wobei die eigentliche Grundinstallation von Koken bis heute das Beta Stadium nicht verlassen hat. In den nächsten Wochen und Monate kamen Updates immer seltener und Anfang Juli 2015 kam dann die offizielle Meldung das Koken zum Verkauf steht. Der Software-Hersteller NetObjects hat im Sep Koken übernommen – für den Endanwender soll sich laut Blog Eintrag zwar nichts ändern aber die Zukunft um Koken bleibt ungewiss.

„Goodby Koken“ weiterlesen

(Neu)Bau einer PhotoBooth / Foto-Box

PhotoBooth – Neubau

In der Saison hat man bekannter Maßen kaum Zeit sich vernünftig um Neuerungen bzw. Verbesserungen zu kümmern.
Daher nutze ich die Winterzeit um das (schon überfällige) Projekt „Photo Booth Neubau“ anzugehen.

Da sich das Prinzip und der Aufbau unser heutigen Lösung vielfach bewährt hat (aber leider nicht so ansehnlich), sind die Anforderungen relativ einfach.

Anforderungen

  • Die Gäste sollen selbstständig per (Funk-)Fernauslöser die Fotos aufnehmen und diese werden sofort auf einem Display angezeigt.
  • Wichtig ist mir das immer das letzte Aufgenommene Foto zu sehen bleibt und nach einer Weile der Nichtbenutzung werden die bereits Aufgenommenen Fotos per Zufallswiedergabe auf dem Display angezeigt.
  • Des Weiteren soll es die Möglichkeit geben einen externen Fernseher, Monitor etc per HDMI anzuschließen um bei größeren Veranstaltungen das Bild in groß anzuzeigen – quasi als Animation aktiv zu werden 🙂
  • Auf eine Druckfunktion verzichte ich erstmal ganz bewusst – die Funktion sehe ich für eine spätere Ausbaustufe vor. Hierfür baue ich einen separaten USB Anschluss ein, wo dann der Drucker angeschlossen wird.
  • Wichtig ist mir ebenfalls das die Foto-Box nicht zu groß und schwer wird aber gleichzeitig auch stabil genug ist.
  • Der letzte Punkt ist das die Box mit nur einem Stromkabel versorgt werden muss und sich sämtliche Kabel und Stecker im Gehäuse verstecken. So ist die Unfallgefahr auch zu spätere Stunde noch sehr gering.
  • Fast hätte ich es vergessen: Ich möchte alles über Kabelverbindungen lösen – also KEIN W-LAN, oder Funkverbindungen (Ausnahme: der Auslöser). Diese sind mir einfach nicht stabil genug und nichts ist ärgerlicher wenn bei einer Feier plötzlich die Fotos nicht mehr angezeigt werden. Dies schließt schon mal die Verwendung es Apple Produktes aus… Auch ein „normales“ Tablet mit Android scheidet aus, da die OTG Schnittstelle das zeitgleiche Laden und die Datenübertragung verbietet – Schade, denn ein Galaxy Tab 3 liegt hier noch ungenutzt rum.

„(Neu)Bau einer PhotoBooth / Foto-Box“ weiterlesen

Herbst-Shooting am Bahnhof Dahlhausen

Es war schon lange geplant aber irgendwie kam immer was dazwischen. Doch heute konnte unser Herbstshooting mit der wunderbaren Christin am Bahnhof Dahlhausen starten.

Auf der Hinfahrt begann es zwar kurzfristig zu regnen, wir hatten aber Glück und die Regenwolken verzogen sich schnell und bekamen sogar noch ein paar Sonnenstrahlen ab. So wurde es noch es super Shooting. Aber seht selbst…

IAA 2015

In diesem Jahr war ich seit langen mal wieder zu Besuch auf der IAA in Frankfurt. Wie immer waren die interessanten Stände völlig überlaufen und man konnte kaum ein Foto machen wo nicht direkt x Personen drauf sind. Versucht habe ich es dennoch 🙂 Optisch hervorgehoben haben sich die Stände von Mercedes Benz und Audi. Alles in allem gab es aber auch hier wenig Überraschungen.

Tamron Fotorally 2015 in Köln

Bei der diesjährigen Tamron Fotorally in Köln waren meine bessere Hälfte, unserer jüngste und ich das erste mal mit dabei. Ab 9:00 ging es mit der Registrierung im Gloria Theater los. Hier sollte auch jeder eine Sandisk Speicherkarte (SD oder Compactflash) bekommen – hierzu später mehr. Da wir erst um kurz nach 10:00Uhr da waren konnte ich mich erstmal in die Warteschlange einreihen und mich anmelden. Von dieser Warteschlange ging es nahtlos zur nächsten, nämlich der Warteschlange für die Gratis Sandisk Speicherkarte. Nach weiteren 30min warten erfuhr ich dann das es nur noch Compactflash Karten gibt, und dies mit einer max. Speicherkapazität von 2GB… Ihr könnt Euch vorstellen das ich dankend abgelehnt habe. Allerdings soll jedem, der keine Karte bekommen hat, nachträglich eine zugesendet werden. Ich bin gespannt…

Als um 11:00Uhr der Startschuss viel ging es, ausgerüstet mit der Aufgabenbeschreibung und Stadtplan, endlich an die Motivsuche. Die Art der Aufgabenstellung war gut und auch nicht zu schwer. Zur Not konnte man den Joker nutzen um die gesuchte Adresse direkt anzusteuern – dies bedeutet dann aber Punkteabzug in der Gesamtwertung. Aufgrund mangelnder Ortskenntnissen haben wir wohl den ein oder anderen „extra Meter“ gemacht. Es war teilweise schon ein sehr Interessantes Bild was sich einem bot, wenn eine Horde Fotografen um ein Motiv herum läuft, auf der Suche nach dem „besten“ Blickwinkel/Motiv. Gerade bei der ersten Aufgabe (Köln unfertig) sah man bei den Bauarbeitern in recht erstaunte Gesichter, das sie und Ihre Baustelle an dem Tag kurzfristig im Mittelpunkt standen. Sehr amüsant war ebenfalls der Anblick an der St. Gereon Kirche. Hier liegt im Gras ein unübersehbarer Kopf den es abzulichten galt. Nur wie? Um Ihn herum wieder x Fotografen die sich nur selbst im Wege standen 🙂

IMG_8460
wir stehen uns selbst im Weg 🙂

Von dort ging es über Umwege zum FlashGym von Martin Krolop und Gerst. Hier standen einem mehrere weibliche und ein Männermodell zur Verfügung. Diese Fotostation war zugleich auch Halbzeit. Durch den Park (hinterm Saturn) ging es zum Mediencenter und von dort aus nach Köln-Ehrenfeld – und da war auch bei uns der Zeitpunkt gekommen wo die Kraft sich dem Ende neigte. Da wir ja (wie fast alle) zu Fuß unterwegs waren qualmten langsam die Füße, und der Rucksack mit der Ausrüstung wurde schwer. In Ehrenfeld angekommen wollte sich irgendwie auch kein passendes Motiv (Aufgabe: Multi Kulti) finden lassen. Beim Schlendern durch die Gassen viel uns dann ein Zettel an einem Gargentor auf – nun hatten wir auch dieses Foto in der Tasche. Ob diese Foto uns Punkte einbringt – wir wissen es nicht. Jedenfalls hat es uns zum Schmunzeln gebracht. Von dort ging es die lange Strecke wieder über die Park-Aufgabe zurück Richtung Belgisches Viertel, um dann gegen 19:00 Uhr völlig platt wieder im Gloria anzukommen. Und jetzt ratet mal was dort die Teilnehmer erwartet hat? Richtig, eine Warteschlange um die Fotos abzugeben….

Nach 19:00Uhr startete das Abendprogramm und es gab reichlich zu Essen. Hier sei allerdings ein Kritikpunkt in Richtung Location: Für 300 Teilnehmer plus Gäste die mit Kameraausrüstung vor Ort sind und Essen und Trinken wollen, ist der Ort nicht geeignet – hier fehlt es einfach an Tischen. Alles in allem war es ein sehr anstrengender Tag. Organisatorisch sollte man die Location entsprechend besser wählen und auch für jeden eine Speicherkarte von identische Kapazität bereithalten. Die Route war, für uns, definitiv zu lange. Hier bietet Köln mehr als genug Fotomotive die in einem kleinerem Radius zu erreichen sind. Essen und Getränke waren in ausreichender Zahl vorhanden und auch Lecker. Ob wir allerdings nochmal dabei sind ist fraglich…

Hier unsere 10 eingereichten Fotos:

 

Hochzeit von Nadine & Andreas im Müngstener Brückenpark

Als sich beim Vorgespräch das erste mal unsere Wege kreuzten, merkten wir schnell das wir auf einer Wellenlänge sind. Im Juni 2015 war es dann soweit und Nadine und Andreas gaben sich in der Luther-Kirche das Ja Wort. Als Nadine in Ihrem wunderschönem Brautkleid (gefolgt von Ihren vier Brautjungfern) endlich in die Kirche einzog wurde Andreas, der sichtlich angespannt am Altar wartete, erlöst und die Zeremonie konnte losgehen. Nach der Trauung ging es im Autocorso zum Müngstener Brückenpark. Im Haus Müngsten fand dann der Sektempfang statt, gefolgt von dem Brautpaarshooting im Brückenpark. Hier wurden wir dann vom ersten Regen überrascht, welches sich aber keineswegs auf die Stimmung oder Fotos auswirkte. Zurück in der Feierlocation warteten die Gäste mit sehr witzigen Spielen auf die beiden. Nach dem reichhaltigen Buffet wurde auch die PhotoBooth „freigegeben“ welche bis in die Nacht non-stop lief – die Stimmung war einfach grandios.

Vielen Dank das wir dabei sein durften. Alles erdenklich Liebe und Gute für Eure gemeinsame Zukunft!

img_3358
img_3371
ez1a5308-613
img_3732-619
ez1a5518-56
ez1a5557
img_4007
img_3906
img_3591-621
ez1a5721
img_4145-616
img_4196
ez1a6060